Datenschutzinformation Bewerbung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschlie├člich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen. In dieser Datenschutzinformation informieren wir Sie gemäß Art 13 und 14 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Zusammenhang mit Ihrer Bewerbung.


 


Verarbeitungstätigkeit


Bewerbungsmanagement┬╣

1)

Verantwortlicher

WEB Windenergie AG

Davidstraße 1

3834 Pfaffenschlag bei Waidhofen an der Thaya

Telefon: +43 2848 6336

E-Mail: datenschutz@windenergie.at

 

2)

Zwecke der Datenverarbeitung auf der Rechtsgrundlage der Vertragsvorbereitung

a) Verwaltung des Bewerbungsprozesses

 

b) Dokumentation/Erfassung und Auswahl von geeigneten Dienstnehmern

 

3)

Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

1) Vertragsvorbereitung (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO)

 

2) Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO):

Für den Fall, dass kein Dienstverhältnis zustande kommt, kann der Bewerber freiwillig seine Einwilligung erklären, dass seine personenbezogenen Daten bis auf Widerruf gespeichert werden und gegebenenfalls darauf zurückgekommen wird.

4)

Automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich "Profiling"

Der Bewerber unterliegt keiner ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung einschließlich "Profiling" beruhenden Entscheidung, die ihm gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet.

 

5)

Pflicht zur Bereitstellung von Daten

Die korrekte und vollständige Bereitstellung der personenbezogenen Daten von Seiten des Bewerbers ist für den potenziellen Abschluss eines Dienstvertrages erforderlich.

 

6)

Verarbeitete Datenkategorien

Vom Bewerber bekannt gegeben, insbesondere:

  • Persönliche Identifikationsdaten (Anrede, Titel, Namensergänzung, Vorname, Nachname)
  • Persönliche Daten (Alter, Geschlecht, Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand, Staatsbürgerschaft)
  • Kontaktdaten telefonisch (Telefon, Fax, Mobil)
  • Kontaktdaten elektronisch (E-Mail und andere zur Adressierung erforderliche Informationen, die sich durch soziale Netzwerke ergeben)
  • Schulische Laufbahn (Chronologie der besuchten Schulen, Einrichtungen, Universitäten, Art der besuchten Kurse, bestandene Diplome, Prüfungsergebnisse, andere erhaltene Diplome, Beurteilungen des Studienfortschritts u.a.)
  • Gegenwärtige Arbeitsstelle (Arbeitgeber, Funktions- titel, Beschreibung der Funktion, Grad, Einstellungsdatum, Arbeitsort, Spezialisierung oder Art des Unternehmens, Arbeitsmodalitäten und -bedingungen, fr├╝here Funktionen und Vorerfahrung beim gegenwärtigen Arbeitgeber u.a.)
  • Berufliche Entwicklung (Frühere Arbeitsstellen und Arbeitgeber, Zeiten der Arbeitslosigkeit, Karenzen, Sabbatical, Zivil- und Militärdienst, berufliche Entwicklung im Unternehmen u.a.)
  • Berufserfahrung (Berufliche Interessen, Forschungsinteressen, Studieninteressen, Spezialisierungsthemen, Unterrichtserfahr-ungen, Beratungen, u.a.)
  • Berufsqualifikation (Berufliche Abschlüsse und Ausbildungen, spezielle Lizenzen, Sonderberechtigungen, Nutzungsberech-tigungen u.a.)
  • Zusatzausbildungen (Zertifikate oder Aus-übungsgenehmigungen - Ersthelfer, Sanitäter, Kranfahrer, Rettungsschwimmer o.ä. - u.a.)
  • Qualifikation (Bewerbungsunterlagen, Zeugnisse, Beurteilungen)
  • Interessen, Hobbies, Persönlichkeitsbeschreibung

7)

Datenquellen (soweit nicht beim Bewerber erhoben)

Daten, die aufgrund eines Bewerbungsgesprächs vom Recruiter erhoben werden

8)

Externe Empfänger von Daten

Konzernunternehmen für den Fall, dass für den Bewerber dort eine geeignete Stelle in Betracht kommt

 

Alle externen Empfänger können in Bezug auf datenschutzrechtliche Fragestellungen einheitlich über die WEB Windenergie AG angeschrieben und erreicht werden.

 

9)

Drittstaatstransfer

Für den Fall, dass in den europäischen Konzerngesellschaften des Verantwortlichen keine geeignete Stelle in Betracht kommt, können die Bewerberdaten an die Tochtergesellschaft des Verantwortlichen in Kanada übermittelt. Kanada bietet laut Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission gemäß Art 45 DSGVO ein angemessenes Datenschutzniveau.

 

10)

Speicherdauer

Rechtsgrundlage Vertragsvorbereitung: Die Daten werden vom Verantwortlichen auf Grund der oben genannten Rechtsgrundlage bis zu 8 Monaten nach Stellenbesetzung ( = 6 Monate mögliche vorver-tragliche Schadenersatzanspr├╝che + max. 2 Monate Zustelldauer einer Klage) personenbezogen verarbeitet und danach gelöscht.


Rechtsgrundlage Einwilligung: Falls der Bewerber seine Einwilligung zur Vormerkung seiner Bewerbung
gegeben hat, werden die Daten bis auf Widerruf gespeichert und danach gelöscht.

 

11)

Rechte des Bewerbers

Art 7 Abs 3 DSGVO "Widerruf der Einwilligung"

In dem in 4)2) beschriebenen Fall hat der Bewerber das Recht, seine Einwilligung jederzeit zu widerrufen.


Art 15 DSGVO "Auskunft"

Der Bewerber hat das Recht, Auskunft darüber zu verlangen, ob personenbezogene Daten von ihm verarbeitet werden.

 

Art 16 DSGVO "Berichtigung"

Der Bewerber hat das Recht, die unverzügliche Berichtigung ihn betreffender unrichtiger personenbezogener Daten oder die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

 

Art 17 DSGVO "Löschung"

Der Bewerber hat das Recht, dass ihn betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gel├Âscht werden, sofern die in Art 17 Abs 1 lit a bis f genannten Gründe erfüllt sind und keine der in Abs 3 lit a bis e angef├╝hrten Ausnahmen anwendbar ist.

 

Art 18 DSGVO "Einschränkung der Verarbeitung"

Der Bewerber hat das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, sofern eine der in Art 18 Abs 1 lit a bis d angeführten Voraussetzungen gegeben ist.

 

Art 21 DSGVO "Widerspruch"

Der Bewerber hat das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung ihn betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art 6 Abs 1 lit e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen.

 

12)

Beschwerderecht

Art 77 DSGVO

Jeder Bewerber hat das Recht, bei der Aufsichtsbehörde Beschwerde einzureichen, wenn er der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der ihn betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

 

13)

Aufsichtsbehörde

Österreichische Datenschutzbehörde

Wickenburggasse 8, A-1080 Wien

Telefon: +43 1 52 152-0

E-Mail: dsb@dsb.gv.at

 

┬╣ Sollten in dieser Datenschutzinformation auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sein, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmte natürliche Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden.